Recircularity: ein Projekt zur Herstellung neuer Produkte aus Holzstaub

Den hervorgehobenen Artikel lesen forward

Das Projekt ist Teil der Strategie von Garnica, eine Kreislaufwirtschaft mit verstärkter Wiederverwendung und Abfallvermeidung anzustreben

Garnica hat in ihren Industrieanlagen eine innovative Initiative auf den Weg gebracht: Recircularity ist ein Projekt zur Entwicklung neuer Produkte mit Nutzung des bei der Plattenherstellung anfallenden Holzschleifstaubs.

Prozesskreislauf und Abfallminimierung sind zwei grundlegende Ziele für Garnica. Unser schlankes Produktionsmodell setzt auf Nachhaltigkeit und eine immer bessere Nutzung aller Ressourcen. Die Nebenprodukte integrieren wir in unsere Prozesse oder geben ihnen Chancen in anderen Branchen.

Im Rahmen dieser Strategie untersucht die Abteilung F+E+I des Unternehmens die Wiederverwendung von Schleifstaub für die Herstellung neuer Werkstoffe in der Holzindustrie sowie in anderen Industriezweigen, wie der Herstellung von Recyclingkunststoffen, und in der Lebensmittelbranche.

Recircularity wird zusammen mit dem CDTI und mit drei Referenzunternehmen im Bereich der Forschung und Entwicklung für solche Projekte entwickelt: Eco3G Consultores, AITEX und Tecnalia.

Dieses Projekt ist Teil unserer ESG-Verpflichtung, eine auf Kreislaufwirtschaft beruhende Strategie zu entwickeln, die Verwendung recycelbarer Werkstoffe zu erhöhen, Abfall zu vermeiden und unseren CO2-Fußabdruck zu verkleinern.

< Categories
Das könnte Sie auch interessieren