Garnica-Pappeln in einer Ausstellung im Palacio de Cristal in Madrid

Den hervorgehobenen Artikel lesen forward

Petrit Halilaj (geboren 1986 in Kostërrc), ein vielversprechender junger Künstler, der 2013 den ‎Kosovo auf der Biennale in Venedig vertrat, verwandelt den Palacio de Cristal im Retiro in ein ‎buntes Vogelnest, im Rahmen einer Ausstellung des Museums Reina Sofia in Madrid mit dem Titel ‎‎„Einem Raben und den Wirbelstürmen gewidmet, die von unbekannten Orten den Duft verliebter ‎Menschen zurückbringen“.‎

Garnica hat die Pappeln gespendet, die Halilaj in dieser originellen Performance verwendet hat, um ‎einen natürlichen Raum mit großen Blumen, Nestern und Futterstellen zu schaffen, zu denen die ‎Vögel strömen. Die Pappelzweige, die an das Reina Sofia Museum geliefert werden, wurden bei ‎der Ernte von „Bäumen hoher Qualität“ im Februar ausgewählt und sorgfältig bearbeitet. Sie ‎stammen aus einer 2002 mit dem Klon MC angelegten Garnica-Plantage auf einem 12 Hektar ‎großen Grundstück in der Gemeinde Escalona (Toledo), direkt am Fluss Alberche.‎ Der Künstler Petrit Halilaj hat eine Umgebung mit großen Blumen und anderen Elementen der Natur ‎in einem offenen Raum geschaffen, um Vögel anzulocken. Vögel sind ein wiederkehrendes ‎Element in der Arbeit dieses Künstlers. Sie versinnbildlichen die Freiheit, etwas zu tun, was ‎Menschen nicht können: fliegen und ohne Grenzen leben. Halilajs Erfahrung als Flüchtling hat einen ‎starken Einfluss auf seine Arbeit, in der er über Themen wie Heimat, Nation und kulturelle Identität ‎reflektiert.‎ Die Ausstellung enthält auch das Werk „History of a Hug“ (2020), in der ein anthropomorpher weißer ‎Rabe ein Stück Holz hält. Ein weiterer wichtiger Teil der Ausstellung sind die großen Blumen, die ‎den Palacio de Cristal schmücken. Sie bestehen aus einem Stahlrahmen und bemalter Leinwand ‎und sind das Ergebnis der Zusammenarbeit mit seinem Künstlerkollegen Álvaro Urbano.‎ Dies ist die erste Einzelausstellung, die Halilaj in Spanien gewidmet ist, und die erste, die im ‎Museum Reina Sofía nach der Pandemie, die diese Ausstellung unterbrochen hat, eröffnet wurde.‎
< Categories
Das könnte Sie auch interessieren