Ein Pappelhaus zum Schlafen, Arbeiten und Ausruhen

Den hervorgehobenen Artikel lesen forward

Das Projekt soll einem Kunstschaffenden, der mit ‎dem Centro Cultural Conde Duque verbunden ist, als Arbeitsplatz mit Schlafmöglichkeit dienen.

Home Urban Home ist ein aus Holz gebautes Mini-Wohnobjekt, in dem seine Bewohner ‎schlafen, essen, arbeiten oder sich ausruhen können. Das Werk des Architekturbüros MYCC ist ‎ein Raum voller Licht und Natur, mit ausgezeichnetem Blick nach draußen.

Das mit Holzplatten ‎aus nachhaltiger Pappelwirtschaft gebaute Objekt wurde auf dem Madrid Design Festival ‎vorgestellt.‎ Das Haus kombiniert so unterschiedliche Materialien wie Polycarbonat mit den Efficiency-Poplar-‎Platten von Garnica. Diese zu 100 % aus europäischer Pappel hergestellten Sperrholzplatten ‎zeichnen sich durch Leichtgewichtigkeit, Festigkeit, einfache Bearbeitbarkeit und hohe Qualität ‎aus.‎

Dadurch sind sie für diese Art von Bauvorhaben vielseitig einsetzbar. Die volumetrische Form ‎des Objekts erinnert an das, was ein Kind zeichnen würde, um ein Haus darzustellen. Sie ‎versetzt die Bewohner in ihre Kindheit zurück, indem sie ihnen vortäuscht, zu Hause zu sein, ‎obwohl das Objekt für die Benutzer ein zeitweiliger Arbeitsbereich ist. Seine ‎Schöpfer beschreiben das so: „Die Innenräume überschneiden sich und können Raum für viele kreative Tätigkeiten ‎bieten. Die Entscheidungen darüber werden von den Benutzern getroffen und nicht etwa durch die Architektur bestimmt“.‎

Das Konzept dieses Objekts basiert auf der Nachbildung eines Hauses im Haus. Das Erdgeschoss ‎ist als der meistgenutzte Bereich konzipiert: Die Küche ist als großer, heller Begegnungsraum ‎gestaltet, der durch den hellen Farbton der Pappel verstärkt wird, geräumig und transparent im ‎Gegensatz zum Rückzugsraum oder Ruhebereich, der ein blickdichter, warmer und isolierter Ort ‎ist.

Der in einige Räume hineinragende Baum unterstreicht die Bedeutung der Verbindung von ‎Architektur und Natur, damit wir einen nachhaltigeren Lebensraum erhalten.‎ In diesem Sinne ist die Pappel eine der nachhaltigsten Holzarten. Ihr Holz wird als Ersatz für ‎andere Arten und Baustoffe immer beliebter. Das Pappelsperrholz von Garnica stammt aus ‎zertifizierten nachhaltigen Plantagen, in denen ein Hektar bis zu 11 Tonnen CO2 pro Jahr binden ‎kann.‎ Dieses Haus wurde bereits im Kulturzentrum Conde Duque in Madrid ausgestellt. Der endgültige ‎Standort dieses Werks wird der erste Stock dieses Gebäudes sein.‎

< Categories
Das könnte Sie auch interessieren